08.11.2013: Klasse 10 der Theodor-Heuss-Schule besucht die Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus

08.11.2013: Klasse 10 der Theodor-Heuss-Schule besucht die Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus

SAMSUNG   SAMSUNG   SAMSUNG

30 Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 der Theodor-Heuss-Schule besuchten am 8. November die Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus.
Am darauffolgenden Dienstag hatten Sie dann im Rahmen des Dualen Lernens die Aufgabe, ein Plakat und einen kurzen Vortrag zu den 3 Gedenkstätten in Berlin-Moabit zu erarbeiten. Und hier einige Ergebnisse:

Vortrag von Seray Agdas (Klasse 10.1):

Der 9. November 1938. Sagt Ihnen das Datum etwas? Nein? Dann erzähle ich es Ihnen. An diesem Tag wurden Geschäfte von Juden zerstört und geplündert und in Asche gelegt. Diesen Tag nannten die Nazis „Reichskristallnacht“. Nun fragen Sie sich bestimmt, warum dieser schlimme, traurige Anlass so einen schönen Namen hat? Den Namen gaben die Nazis diesem Tag, weil das Feuer sich in den Glasscherben spiegelte. Jetzt nennt man diesen Tag Reichspogromnacht. Das Wort „Pogrom“ kommt aus dem Russischen und bedeutet „Verwüstung“, „Unwetter“. Die Pogromnacht war der Anfang einer systematischen Verfolgung und Vernichtung der Juden. Dieser Tag liegt uns jetzt noch am Herzen, weil die Juden vor unsrer Schule im Zugmarsch zu den Konzentrationslagern gelaufen sind und niemand geholfen hat. Wir dürfen das nie vergessen. So etwas darf nicht wieder passieren!

Plakate der Klasse 10.1:

Mahnmal Putlitzbrücke   Mahnmal Levetzowstr   Gedenktafel Quitzowstrasse

1.11.2013: Assembly der Grundstufe