27.01.2014: Klasse 13 „Holocaust-Gedenktag“

Auschwitz.

Ein Synonym für den Holocaust der Millionen Menschen das Leben kostete.

Am 27. Januar 1945 beendete die Rote Armee das Treiben der Nationalsozialisten ebenda – und setzte den Opfern des Rassenwahns ein bis heute gültiges Mahnmal der Erinnerung.

Am 27. Januar 2005 – 60 Jahre nach den Vergehen ,die als Verbrechen gegen die Menschlichkeit bekannt werden sollten – erklärten die Vereinten Nationen diesen Tag zum Internationalen Gedenktag der Opfer des Holocausts.

Zu diesem Anlass machten sich drei Schüler des Theodor-Heuss-Schule auf den Weg zu Frau Nickel, um sich mit ihr über diese schwere und verhängnisvolle Zeit zu unterhalten.

Frau Nickel erwartete sie bereits und die Freude über den Besuch konnte man ihr auch im Verlauf des Interviews deutlich ansehen.

Das Gespräch erwies sich als alles andere als eine zähe Unterhaltung mit vielen verschwiegenen Pausen – sie hatte viel zu berichten und so kam eine Menge Material zusammen, was einen tiefen Einblick in ihr Privatleben zuließ und ein lebendiges Bild dieser bis heute schwer zu verarbeitenden Zeit skizzierte.

An dieser Stelle auch nochmal ein großes und herzliches Dankeschön an Frau Nickel, ihre Gastfreundschaft und die Tatsache, dass sie sich die Zeit genommen hat, so ausführlich zu berichten und weitere Hilfe / Besuche anzubieten.                            

Hier finden ihr nun kurze Videosequenzen, die während des Besuches bei Frau Nickel entstanden sind.