Inklusion

Fachbereich Inklusion

an der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule

An der THG lernen Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichsten Fähigkeiten gemeinsam in einer Klasse. Um den heterogenen Lernvoraussetzungen gerecht zu werden, arbeiten FachlehrerInnen und Sonderpädagoginnen eng zusammen.
Die SonderpädagogInnen sind in einem Fachbereich mit eigenem Fachbereichsraum organisiert. Unser Team besteht aus ca. 11 SonderpädagogInnen und ReferendarInnen, die in der Grund- und Mittelstufe eingesetzt sind. Außerdem unterstützen uns ingesamt 6 SchulhelferInnen.

Wir können auf mindestens 20 Jahre Erfahrung im gemeinsamen Unterricht von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderung zurückblicken. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist dabei schon seit vielen Jahren die Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“.

Unsere Fachbereichsräume

Heterogenität und Individualität

Grundsätzlich lernen alle Schülerinnen und Schüler im Klassenverband gemeinsam. Die binnendifferenzierte Arbeit im Unterricht ist für Gemeinschaftsschulen ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt. Darüber hinaus erfolgt die individuelle Förderung von SchülerInnen mit dem Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ auch in temporären Lerngruppen, zum Beispiel in Mathematik, Deutsch oder im lebenspraktischen Bereich (Ernährung, Fahrtraining, Schulgarten) sowie in verschiedenen Projekte (,,Theos Naschgarten“, Das Keramik-Projekt, Projektwoche ,,Tiere“ und Theaterprojekt mit der Lernwerkstatt)

   

Für Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt „Lernen“ werden je nach Bedarf Deutsch- und Mathematikkurse angeboten. Vor allem die Mathematikförderung ab Klasse 8 hat einen hohen Stellenwert für das erfolgreiche Absolvieren des BOAs (Berufsorientierender Abschluss). Besonders ab der 10. Klasse wird großer Wert auf die Berufsbegleitung sowie die intensive Unterstützung bei der Vorbereitung der Abschlussprüfungen, zum Beispiel der praktischen Prüfung im Rahmen des BOAs gelegt.

Im Bereich der Berufsorientierung sind wir vernetzt mit:

  • der Agentur für Arbeit (Reha-Beratung)
  • dem cjd – Berlin: Einrichtung von Praxislerngruppen
  • der Nordberliner-Werkgemeinschaft gGmbH (nbw)
  • den Berliner Werkstätten für Behinderte (BWB), darin das Integrationsmanagement zur Begleitung im 1. Arbeitsmarkt
  • sowie den Berufsschulen mit sonderpädagogischen Schwerpunkt Konrad-Zuse, Loschmidt und August-Sander

Ansprechpartnerin:
Leitung des Fachbereiches Inklusion – Frau Gottschalk (a.gottschalk@thgberlin.de)